+++ Die Generalistik kommt. Ab dem 1.1.2020 gibt es nur noch eine gemeinsame Ausbildung aller Pflegekräfte +++

Sie haben Fragen?
030 - 34 150 34
Öffnungszeiten
Mo - Fr 08:30 - 16:00

Pflegeausbildung

Pflegeausbildung

Die Ausbildung zur Pflegefachkraft in Vollzeit sowie berufsbegleitend nach dem neuen Pflegeberufegesetz (PflBG)

Durch das Pflegeberufegesetz (PflBG) wurden die Ausbildungen zur/zum Altenpfleger/in, zur/zum Gesundheits- und Krankenpfleger/in sowie zum/zur Gesundheits- und Kinderkrankenpflegerin zu einem Ausbildungsberuf zusammengefasst. Die Herausforderung, aber auch das Potential dieser Ausbildung liegt folglich darin, dass Absolventen künftig überall eingesetzt werden können, ob im Krankenhaus, Altenheim oder Beatmungs-WG. Entsprechend vielschichtig sind die künftigen Einsatzgebiete.

Zugangsvoraussetzung:
Der Zugang zur Ausbildung ist unter den folgenden Voraussetzungen eröffnet:

  1. Gesundheitliche Eignung zur Ausübung des Berufs und
  2. Realschulabschluss oder ein anderer als gleichwertig anerkannter Bildungsabschluss oder Hauptschulabschluss plus eine abgeschlossene, mindestens zweijährige Lehre oder Abschluss einer zehnjährigen Schulausbildung
  3. Ausbildungsvertrag mit einer staatlich anerkannten Ausbildungsstätte zum Beginn der schulischen Ausbildung

Dazu gibt es jedoch eine Fülle an Sonderregelungen. Soweit Sie die obigen Voraussetzungen nicht ganz erfüllen sollten, sollten Sie uns ansprechen.

Füllen Sie das verlinkte Formular aus und senden Sie das ans IFAG oder nehmen Sie telefonisch unter der Nummer 030/3415034 Kontakt auf und vereinbaren Sie einen Termin zum Bewerbungsgespräch.

Ausschließlich am IFAG Campus Gierkezeile in der Gierkezeile 7, 10585 Berlin.

  • Bewerbungsschreiben
  • Lebenslauf
  • Schulzeugnisse/Ausbildungszeugnisse im Original
  • 2 Passbilder, Personalausweis

Die Ausbildung bereitet Sie insbesondere auf folgende Fähigkeiten vor

  • Erhebung und Feststellung des individuellen Pflegebedarfs und Planung der Pflege
  • Organisation, Gestaltung und Steuerung des Pflegeprozesses,
  • Durchführung der Pflege und Dokumentation der angewendeten Maßnahmen,
  • Analyse, Evaluation, Sicherung und Entwicklung der Qualität der Pflege,
  • Bedarfserhebung und Durchführung präventiver und gesundheitsfördernder Maßnahmen,
  • Beratung, Anleitung und Unterstützung von zupflegenden Menschen bei der individuellen Auseinandersetzung mit Gesundheit und Krankheit sowie bei der Erhaltung und Stärkung der eigenständigen Lebensführung und Alltagskompetenzunter Einbeziehung ihrer sozialen Bezugspersonen,
  • Erhaltung, Wiederherstellung, Förderung, Aktivierung und Stabilisierung individueller Fähigkeiten der zu pflegenden Menschen insbesondere im Rahmen von Rehabilitationskonzepten sowie die
  • Pflege und Betreuung bei Einschränkungen der kognitiven Fähigkeiten,
  • Einleitung lebenserhaltender Sofortmaßnahmen bis zum Eintreffen der Ärztin oder des Arztes und Durchführung von Maßnahmen in Krisen-und Katastrophensituationen,
  • Anleitung, Beratung und Unterstützung von anderen Berufsgruppen und Ehrenamtlichen in den jeweiligen Pflegekontexten sowie Mitwirkung an der praktischen Ausbildung von Angehörigen von Gesundheitsberufen,
  • ärztlich angeordnete Maßnahmen eigenständig durchzuführen, insbesondere Maßnahmen der medizinischen Diagnostik, Therapie oder Rehabilitation,
  • interdisziplinär mit anderen Berufsgruppen fachlich zu kommunizieren und effektiv zusammenzuarbeiten und dabei individuelle, multidisziplinäre und berufsübergreifende Lösungen bei Krankheitsbefunden und Pflegebedürftigkeit zu entwickeln sowie team-orientiert umzusetzen.

Gesamtstunden: 4.600 UE, davon 2.100 als theoretischer Unterricht am Institut und 2.500 Stunden in der Praxis

Gesamt Praxis erstes und zweites Ausbildungsdrittel – 1720 Std.

  • 1. Orientierungseinsatz beim Träger der praktischen Ausbildung – 400 Std.
  • 2. Pflichteinsätze in allen drei Versorgungsbereichen – jeweils 400 Std.
    • a) Stationäre Akutpflege – 400 Std
    • b) Stationäre Langzeitpflege – 400 Std
    • c) Ambulante Pflege (akut und Langzeitpflege) – 400 Std
  • 3. Pflichteinsatz in der pädiatrischen Versorgung – 120 Std.¹

Zwischenprüfung

Drittes Ausbildungsdrittel – 780 Std.

  • 1. Pflichteinsatz in der psychiatrischen Versorgung – 120 Std., hier besteht die Wahl
    • a) allgemein-, geronto-, kinder- oder jugendpsychiatrische Versorgung
    • b) nur kinder- und jugendpsychiatrischeVersorgung
    • c) Nur gerontopsychiatrische Versorgung
  • 2. Vertiefungseinsatz im Bereich eines Pflichteinsatzes von 500 Std. und weitere Einsätze / Stunden zur freien Verteilung von 160 Std.

¹ Bis 31.12.24 mind. 60 Std., max. 120 Std. Das bedingt evtl. eine Verlängerung des Orientierungseinsatzes.

Sie können bei uns alle drei, nach dem Pflegeberufegesetz möglichen Abschlüsse erreiche:

  • Pflegefachfrau/-mann
  • Altenpfleger/in
  • Gesundheits- und Kinderkrankenpfleger/in

Das Land Berlin übernimmt das Schulgeld.

  1. Ausbildungsjahr: zwischen 912,55 € und 1140,69 €
  2. Ausbildungsjahr: zwischen 961,66 € und 1202,07 €
  3. Ausbildungsjahr: zwischen 1042,70 € und 1303,38 €

Für Ihre Anmeldung benötigen wir

  • einen aktuellen Lebenslauf
  • das Original Ihres höchsten Schulabschlusses (das wir selbstverständlich nur kurz sehen müssen, Sie können das Original umgehend wieder mitnehmen)
  • zwei Passfotos
  • einen Ausbildungsvertrag mit Ihrem Ausbildungsbetrieb (ein Muster stellen wir Ihnen gerne zur Verfügung, bei der Suche nach einem betrieb helfen wir Ihnen)

Möchten Sie die Ausbildung berufsbegleitend machen, benötigen wir

  • nur ein Passfoto von Ihnen
  • eine Erklärung Ihres Arbeitgebers, dass er Sie in der Ausbildung unterstützt (ein Muster erhalten Sie von uns)

Wenn Sie derzeit noch nicht alle Unterlagen zusammen haben, ist das kein Problem. Kommen Sie einfach zu unserer Beratungstunde vorbei. Fehlende Unterlagen können Sie jederzeit nachreichen.

Pflegeausbildung in Vollzeit:

Unser nächster Kurs – der Kurs wird die Bezeichnung P01 führen – startet nach unserer gegenwärtigen Planung am Montag, den 20.04.2020 und endet am 19.04.2023.

 

Pflegeausbildung in Teilzeit / berufsbegleitend

Unser nächster Kurs – der Kurs wird die Bezeichnung P02 führen – startet nach unserer gegenwärtigen Planung am Montag, den 27.04.2020 und endet am 26.04.2024.

neueste Kommentare
alle Posts anzeigen
Zertifiziert nach AZAV